Der Monowheeler

Neulich war ich beim Timo in der Werkstatt. Da er immer ne Menge Schrott herumliegen hat von den Motorrädern die er wieder fit macht für seine Kunden, hatte er nichts dagegen das ich die ausgemusterten Teile „entsorge“. So viele Chromteile von Eisenschwein-Choppern und lauter so Zeug. Da kam mir eines morgens so im Halbschlaf die Idee. Ich mache daraus einen „Motobot“ um genauer zu sein den „Monowheeler“ . Alter – das war ne harte Nuss zum knacken. Wie stellt man eine Figur auf ein einziges Rad von einem Motorrad ohne das Sie umfällt? Genau. Gar nicht!! Zumindest nicht ohne Elektronik und gyroskopische Stabilisation. Nach ein paar Denkmomenten hin und her, kam ich natürlich drauf. Bleibt aber mein Geheimnis. Wers rausfinden will kann den „Monowheeler“ gerne kaufen und zerlegen.  Entstanden ist ein echt futuristischer Motobot vom Feinsten. Die Arme und Finger sind beweglich und alle Lichter funktionieren und sind einzeln schaltbar. Dazu gibts kleine Schalter auf einer Schaltkonsole. Das ganze im 12Volt Batterie betrieb. Oder mit einemSpannungswandler.

Er sieht aus wie ein lebendig gewordenes Motorrad. Aber mal echt ey!

monowheeler-t

Geheiligt sei das Rad!!

 

2,20m groß steht er vor einem und guckt einen an.“ Aus dem Weg!“ scheint er zu rufen. „Ich muss auf die Straße und die Freiheit leben wofür ich gemacht wurde!!!  “

 

Ja die Freiheit.

Hier mal ein paar Bilder von dem Guten.

Preis: 1799€

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s